Hook-Technik

Die HOOK-Technik ist eine spezielle Transkutane Myofasziale Fibrolysentechnik mit Metallhaken und Spatel.

Verhaftungen und Verklebungen zwischen Muskeln und Faszien können Schmerzen auslösen. Diese Schmerzen strahlen in Sehnen und Gelenke aus. Auch Narben verkleben und können dauerhafte Schmerzen auslösen, auch wenn die Verletzungen seit langem verheilt sind.

Es werden zwei Arten von Utensilien verwendet: Ein feiner abgeflachter Metallhaken und ein Holzspatel ermöglichen  die Verklebungen zwischen den Geweben zu lösen.