Klassische Massage, Sportmassage und Bindegewebstechniken


Klassische Massage

Die klassische Massage wird zur besseren Durchblutung, Lockerung, Dehnung, Trophikverbesserung, Entspannung der Muskulatur und zum besseren Abtransport von Stoffwechselprodukten (Schlacken) eingesetzt. Angewendet wird sie bei vielen Erkrankungen des Bewegungsapparates, auch prophylaktisch, wie zum Beispiel bei Leistungssportlern zur Vorbereitung der Muskulatur auf sehr starke muskuläre Belastung, zwischendurch zur Lockerung und Entkrampfung (Detonisation) sowie nachher als Entmüdungsmassage. Angebracht ist eine klassische Massage auch bei Personen, die ständig eine sehr einseitige Belastung haben oder sich in ungünstiger Haltung befinden.

 

Sportmassage

Die Sportmassage dient in der Regel zur Lockerung von Verspannungen nach sportlichen Aktivitäten, aber auch zur Vorbereitung für Training oder Wettkampf. Sie fördert das Wohlbefinden des Sportlers und erhöht die Leistungsfähigkeit.


Bindegewebstechniken

Ist ein Muskel über längere Zeit verspannt, so verhärtet sich sehr oft das ihn umgebene Bindegewebe. Durch dieses verhärtete Bindegewebe entsteht Unbeweglichkeit und reflektorisch Übertragungsschmerzen, die meist sehr tief im innern eines Muskels empfunden werden. Nach Auflösung dieser Verhärtungen verschwindet der Schmerz und die Bewegungseinschränkung.